Kinder Erlebnisführung

Diese bestehen aus einem allgemeinen Einführungsteil und einem Praxisteil von jeweils etwa 45 Min, zusammen etwa 1,5 Std. Zuerst erfahren die Kinder während eines kurzen Rundgangs über das Museumsgelände das Wichtigste über das Freilichtmuseum und bekommen einen kurzen Einblick in frühere Lebenswelten. Anschließend gilt es, selbst aktiv zu werden und so verschiedene Bereiche kennen zu lernen.

Kosten: Pro Erlebnisführung und Kind 2€ + Museumseintritt (2,50€ pro Kind, Gruppen ab 10 Kinder: 1€ pro Kind)

Nehmen weniger als 10 Kinder an einer Erlebnis-Führung teil, werden pauschal 20€ als Gebühr erhoben.

Themenangebote

Landwirtschaft/ Ernährung (max. 15 Kinder)

Wo kommt eigentlich das Getreide her und wie wurde aus den Körnern das Mehl für das „täglich Brot“? Dies wird beim Abwiegen des Getreides, Reinigen mit der „Windfege“ und Mahlen von Hand in der 300 Jahre alten Scheune aus Stanau erfahrbar. Dass dies nicht nur per Hand, sondern auch im größeren Stil möglich war, wird bei der zusätzlichen Besichtigung der Windmühle aus Großmehlra deutlich.

Milch und Butter (max. 15 Kinder)

Hatte früher jeder Kühe und wo wurden sie gehalten? Wie erhält man von den Tieren Milch und wie kann man sie weiterverwenden? In diesem Projekt lernen die Kinder das Thema „Milch und Butter“ kennen und dürfen ihre eigene Butter für die Bemme herstellen.

Bau und Handwerk (max. 15 Kinder)

Die meisten Gebäude am Eichenberg sind Fachwerkhäuser – aber was genau heißt das eigentlich? Welche Materialien braucht man dafür und wie baut man es dann zusammen? Wir erkunden das Thema „Bau“ gemeinsam und versuchen uns an einem Fachwerkhausmodell.

Waschtag im Museu (max. 15 Kinder)

Schmutzige Wäsche wird in der Waschmaschine sauber – aber was hat man gemacht, als es noch keine gab? Wo und vor allem wie wurde dann gewaschen? Versucht es selber: Ran an die Wannen, greift zur Seife und schrubbt die Flecken am Waschbrett aus der Wäsche.

Einklassenschule (max. 25 Kinder)

Ein Raum, ein Lehrer, vier Klassenstufen auf einmal – wie soll das funktionieren? Das und wie man ohne Füller und Papier in der seltsamen „Sütterlin-Schrift“ schreiben lernte, erfahren die Kinder im Alten Schulhaus des Ortes Hohenfelden, während sie auf den originalen Schulbänken sitzen. Diese Führung findet im Ort Hohenfelden in der original eingerichteten Einklassenschule statt.



Aktuelles

Info-Hotline

036450 / 43918

Termine

Neu im Museum

Die Scheune aus Alkersleben ist gerichtet

Barrierefreiheit

Info PDF Download

Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden * Im Dorfe 63 * 99448 Hohenfelden
Telefon: 036450 / 43918 * info@thueringer-freilichtmuseum-hohenfelden.de